22.05.2022, von Clemens Sass

Gebäude droht einzustürzen

Am Donnerstagabend wurden die Helfer*innen des OV Tönning und Husum gefordert.

Gegen 17:00 Uhr am Donnerstagabend wurde der Fachberater des OV Tönning von der Feuerwehr Tönning zur Begutachtung einer Außenmauer alarmiert. Als er vor Ort eintraf war noch vieles unklar. Nachdem er sich die Mauer anschaute und sich mit einem ebenfalls alarmierten Statiker unterhielt, war klar, dass die Mauer einzustürzen drohte. Die Bewohner des Hauses wurden sofort evakuiert und vom DRK betreut.

Gegen 18:00 Uhr wurde für den Ortsverband Tönning der Vollarlarm mit dem Stichwort „TH K“ ausgelöst. Nachdem alle Helfer*innen in der Unterkunft eingetroffen waren, wurde eine kurze Lagebesprechung durchgeführt. Aufgrund der Höhe der Außenwand sind zwei Helfer in einen nahe gelegenen Baumarkt gefahren und haben vor Ort das passende Holz zum Abstützen ausgesucht, dies wurde von einem LKW der vor Ort war direkt zur Einsatzstelle gebracht. Es war schnell klar, dass diese Aufgabe nicht allein zu bewältigen war, der Ortsverband Husum wurde mit der 1. Bergung und der Fachgruppe Räumen nachalarmiert, außerdem wurde der Bauchfachberater des Ortsverbands Rendsburg nachalarmiert.

Gegen 22:30 Uhr trafen alle geforderten Kräfte an der Einsatzstelle ein und es wurde eine Lagebesprechung abgehalten. Der Baufachberater hat sich die Schadenslage angeschaut und genaue Anweisungen gegeben, wie die Außenwand mithilfe des EGS (Einsatz-Gerüst-System) und der vor Ort bereitliegenden Holzbohlen abzusichern ist. Die Kamerad*innen des OV Tönning und des OV Husum haben sich direkt an die Arbeit gemacht und die Abstützung der Außenwand vorgenommen. Nachdem das EGS stand, wurde mit Hilfe der Drehleiter der Feuerwehr Tönning und des Teleskopladers der Fachgruppe Räumen die Dachpfannen und die Klinker der Außenwand Stück für Stück abgetragen. 

Gegen 04:00 Uhr morgens entschied sich die Einsatzleitung die Außenwand einzureißen, da doch mehr Klinker locker waren als gedacht.Als dies geschah, kam ca. 2 Meter Außenwand in einem Stück hinunter. 

Gegen 05:00 Uhr morgens konnte der Einsatz als beendet gemeldet werden, und nachdem alle Helfer*innen wieder in der Unterkunft angekommen waren, konnten sich die Einsatzkräfte ihren wohlverdienten Schlaf holen. 

Wir bedanken uns bei allen eingesetzten Einsatzkräften für die wirklich gute Zusammenarbeit.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.



Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: